Direktvermarktungs-Pool wächst kontinuierlich

Bild: Fotolia.com, Photo-K
Bild: Fotolia.com, Photo-K

Im kommenden Monat sind mehr als 40 000 MW regenerative Kraftwerksleistung in der Direktvermarktung via Marktprämie.Das geht aus der jüngsten Pflichtmitteilung der vier Übertragungsnetzbetreiber hervor, wonach der Vermarktungspool im Juli im Vergleich zum Juni um 947 MW wächst. Mit 533 MW entfällt das Gros davon auf die Windkraft an Land. Das ist ein sicheres Indiz dafür, dass eine Reihe neuer Windturbinen in den vergangenen Wochen neu ans Netz gegangen sein dürften. Mit einer Leistung von 621 MW stagniert indes die Offshore-Windenergie auf Vormonatsniveau. Das dürfte sich bald ändern, da im Juli der verspätete Netzanschluss für die beiden Hochseewindfarmen Borkum West und Meerwind in Betrieb geht.

Da das Grünstromprivileg Ende Juli ausläuft – so sieht es die vom Bundestag beschlossene Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vor – wundern es nicht, dass nur noch für 373 MW Leistung diese Vermarktungsoption gewählt worden.

Im Vergleich zum Vormonat wachsen auch die Direktvermarktungsbestände bei der Biomasse (4 130 MW, + 197 MW) und der Photovoltaik (5 374 MW, + 184 MW). Vor allem mit der obligatorischen Direktvermarktung, die das neue EEG ab dem 1. August vorschreibt, dürften auch diese Portfolien spürbar größer werden.

Der
vorstehende Beitrag wurde bereitgestellt von:


E&M
powernews


Juni
27, 2014

Ralf
Köpke

Tel:
+49 8152 9311-0

Fax:
+49 8152 9311-22

info[
@]emvg.de© 2014

E&M
GmbH Alle Rechte vorbehalten

Energie & Management

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s